20.01.2007 - Damen III - USG I
Geschrieben von: Marc Stoll   
Samstag, den 20. Januar 2007 um 01:00 Uhr

Auswärtssieg!

Es ging diesmal zum Favoriten-Killer bzw. 3:0-Nassau-Vernichter USG I. Das symphatische UNI-Team hatte uns schon in der Spielsaison 05/06 zweimal den Weg nach ganz oben freigeschossen. Traditionen bleiben eben. Heute waren mal alle Spielerinnen anwesend. Leider hatte sich von unserem Tex-III-12er-Set unsere Jüngste, (Caro F.) den Finger verstaucht und konnte somit nicht mitspielen. Ihre Libero-Postion übernahm Nadin, die übrigens eine sehr gute Tagesform hatte.
Ich war vor der unberechenbaren USG gewarnt, deshalb wurde mit der möglichst stärksten Aufstellung begonnen. Es gab zwar nur einen mäßig guten Start, zu ungenaue Annahme, aber wir kamen dann gut in den Kampf, unsere Aufschläge waren druckvoll platziert. Wir konnten uns dann schon mit 10:4 ... 14:8 absetzen, später wechselte ich Carina für Sandy I ein, jeder sollte seine Chance bekommen. USG spielte schwach und stark fehlerbehaftet, der Satz ging klar an uns (25:14).
Die Aufstellung blieb so im 2. Satz, wir hinkten jedoch mit 0:4 hinterher. Bei 8:8 war alles aufgeholt, Betsy kam da mal für Sandy I rein, wurde aber später wieder zurückgewechselt, da es zu knapp zuging. Die USG-Mädels kämpften nun, wir machten das auch (besonders gute Abwehrleistungen brachte Kristin), jedoch lief der gesamte Satz holprig und irgendwie unkoordiniert, obwohl keiner falsch stand. Was von außen nicht gut aussah, war dann dennoch der knappe 25:23-Satzgewinn.
Im dritten Satz brachte ich mal Maria für Karla. Mal sehen. Betsy und Carina waren auch in der Anfangsaufstellung. Wir starteten diesmal mit 3:1, Maria machte wieder ihre guten Aufschläge. Wir führten stets 3-4 Punkte. Bei 23:19 war Schluß, USG machte gute Aufschläge, wir machten Fehler. Plötzlich stand es 24:24, ich brachte noch mal Karla für Carina. "Hoffentlich kippt das Spiel nicht!" Karla machte dann 2 stabile Aufschläge und unsere Abwehr funktionierte wieder.
Mit 26:24 war dann das Spiel aus, ganz wichtig, dieser 3:0-Sieg, im letzten Jahr hatte uns so etwas gefehlt. Genau wie Satz 2 sah auch dieser Satz "unrund", also nicht schön aus, aber gewonnen ist gewonnen.
Hier sie noch mal Dank gesagt an alle meine Spielerinnen - eine super geschlossene Mannschaftsleistung unter Einsatz aller, besonders die Nichteingesetzten: Caro und Melanie. Melanie hätte ich auch gern mal eingewechselt, aber es war alles zu knapp, um irgend ein Risiko einzugehen. Mittelblockerin Julia R. kam am Sa. extra wegen dem Punktspiel nach Chemnitz, Sonntag dannn wieder zurück. Danke Jule, dein Einsatz war wichtig.
Also dann auf zum nächsten Kampf, da wartet Brand-E. und der VV Freiberg I.

Achim 
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. November 2007 um 14:49 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de