21.01.2007 - Herren I und III - Vorrunde BFS-Bezirks-Pokal
Geschrieben von: Marc Stoll   
Sonntag, den 21. Januar 2007 um 01:00 Uhr
Qualifikation erreicht!

Am So., den 21.1.07 ging es nach Antonsthal. Die Bezirksmeister vom letzten Jahr waren auch Ausrichter. Dier Halle in Breitenbrunn war relativ einfach zu finden, wir waren rechtzeitig da. Unser gemischtes Tex I/III-Team lief unter dem Meldenamen "Textima II" auf:

Roland -"das Ungetüm",
Gunnar -"der Schreckliche",
Steffen -"das Krokodil",
Roger -"der Wunderbare",
Achim -"der Hexer"
Andy - "unser Obelix"
Sascha - "unser Asterix" und
Thomas -"der König"

Das Losglück war uns nicht hold. Der erste Gegner war gleich Antonsthal. Ohne unsere notwendige Abstimmung zu Beginn eines Turniers kann man da keine Top-Leistung erwarten. So war es dann auch - wir wurden 2:0 (14,19) abserviert.
Der "Wunderbare" verstauchte sich die Finger, wir setzten ihn dann "nur noch" als Libero ein. Das nächste Spiel gegen Hartmannsdorf lief dann schon besser, wir konnten uns eintakten, und ganz wichtig: Es kam wieder die bewährte Stimmung auf, die uns in den (meist erfolglosen) Punktspielen in der letzten Zeit fehlte. Wir spielten relativ stabil, wie aus einem Guss. Ungetüm Roland von Textima III war auch in einer super Form, wir waren für die Hartmannsdorfer eine Nummer zu groß und gewannen klar mit 2:0.
Antonsthal gewann natürlich alle Spiele mit 2:0, aber der SV Kühnhaide war bis dahin mit uns gleichauf. Dieses letzte Spiel sollte nun über den begehrten Platz 2 entscheiden, welcher uns die Fahrkarte zur Endrunde am 25.2. bringen sollte. Hohe Motivation erhielten unsere Tex-Spieler von einer Kühnhaider Zuschauer-Schönheit, welche schon seit Betreten der Halle bei uns im Gespräch war, und die Blutströme schön in Wallung hielt. Gut fürs Krokodil Steffen, sonst tourt der immer runter.
Trotzdem gab es einen Fehlstart nach Maß, wir lagen 0:6 hinten. Das war auch kaum aufzuholen, schließlich war der Gegner, welcher auch im letzten Jahr in der Endrunde war, nicht von schlechten Eltern.
Wir gaben den Satz 19:25 ab.
2. und 3. Satz: Noch heissere Stimmung bei uns - einfach extrem, viele Zwischenspräche, wie "Geiz ist geil" heizten weiter an. Nachdem dieser 2. Satz rel. klar an uns ging, kam noch mehr Stabilität in unser Spiel, Kühnhaide ging im letzten Satz unter.

Schön gemacht! Wir freuen uns schon sehr auf die Endrunde am So. 25.2.07 in Zschopau.

Hexer Achim

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. November 2007 um 14:49 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de