24.03.2006 - Corona Beach Volleyball
Geschrieben von: Marc Stoll   
Freitag, den 24. März 2006 um 01:00 Uhr
3. Platz für Textima-Quattro beim Corona Beach Volleyball Cup  

Der 3. Corona Beach Volleyball Cup "by night" verdient ohne Zweifel die Bezeichnung "The hardest & longest Turnier ever". 22 spielhungrige Beachvolleyball Teams aus ganz Leipzig waren am Start um Durchhalteverm?gen und Konditionsstärke zu testen. Darunter auch das Textima - Quattro mit Annelie Zschiegner, Klaus Meier; Martin Möller und Ronny Keller ("the speedy ones four").
In der Beach- und Kletterhalle NO LIMIT in Leipzig wurde geschwitzt, gesprungen, geschmettert, geblockt und gefightet bis in die frühen Morgenstunden hinein. Bereits in der Vorrunde wurden packende und spektakuläre Duelle ausgetragen, mit dem Ziel den wunderschönen Sieger-Pokal gefüllt mit 150 Euro mit nach Hause zu nehmen.
Die stärksten Teams aus der Vorrunde kämpften um Platz 1 bis 8. Unter ihnen waren Textima als "the speedy ones four", das "Team Turbine", "die Anderen", "die Sandwürmer", das Team "Hauruffda", der "SC Döbeln", "die Modschegiebchen" und natürlich "Team Corona".
Richtig aufregend wurde es in den Finalrunden. Über das Viertelfinale qualifizierten sich das gut trainierte Team "Hauruffda" sowie der "D?belner SC", Textima als "the speedy ones four" und das gnadenlos gut spielende Team "Turbine" für die Halbfinalpartien. Anzumerken sei noch, dass wir als Stadtligaspieler zu den Außenseitern zählten. Die Beachvolleyballer vom Team "Hauruffda" taten es ihrem Namen gleich und siegten 2 zu 0 gegen den "Döbelner SC" und standen im Finale. Team "Turbine" setzte sich nach einem harten und spektakuläre Duelle erfolgreich gegen "Textima" durch und stand ebenfalls im Finale. Platz 3 und 4 machten nun der "Döbelner SC" und "Textima" unter sich aus, wobei der Kasten Corona Bier für ein klares 2 zu 0 an "Textima" ging und der undankbare 4. Platz an das Team aus Döbeln. Das grande Finale, welches zwischen 3 und 4 Uhr morgens ausgetragen wurde, konnte turbo Team "Turbine" knapp für sich entscheiden. Platz 2 und der niegelnagel neue Mikasa Volleyball ging verdient an das Team "Hauruffda".

Spielbericht von Klaus
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de