04.02.2006 - Damen III - Freiberg II & Freiberg I
Geschrieben von: Marc Stoll   
Samstag, den 04. Februar 2006 um 01:00 Uhr
Heimspiel und endlich Bestform!

3:1 gegen Freiberg II und 3:0 gegen Freiberg I (die waren letztes Jahr auf Platz 2 in der BezKlasse) . Nicht nur dieses Ergebnis ist gut, sondern auch wie gespielt wurde - das war die beste Leistung, die die Tex-Girls bisher geboten haben. Durchgängig gute Angriffsaktionen, guter Block und Abwehr, wenig Einfachfehler. 10 Tex-Mädels waren am Start, Die "alte" Caro war terminlich verhindert, die "junge" Caro war da und hatte ihren 1. Punktspieleinsatz als Libera, da Nadin nicht kommen konnte. Auch alle 3 Auswechselspieler kamen zu ihrem Einsatz.
Ausführliche Infos zu Spielverlauf: Fast in jedem Spiel ist der erste Satz unser schlechtester, aber unser unbeliebter erster Satz lief diesmal besser an, bis 15:15 Kopf-an-Kopf, dann konnten wir uns 19:16 absetzen, Annies bestes Element (Aufschläge) trug zur 22:19 Führung bei. Carina setzte gut die lange geübten Linienschläge um. Dann plötzlich Instabilitäten und vermeidbare Fehler - es war zum Auswachsen. Die Auszeiten bei 22:22 und 22:23 konnten die 23:25 Satzniederlage nicht verhindern.
Im 2. Satz lief es dann nach Plan, eine kontinuierliche, stabile Leistung und Spielfluss, kaum Aufschlagfehler. Annie, die 4 Wochen nicht da war, legte ihre bekannte Schwäche ab und spielte "RAUMGREIFEND", was bei ihr sonst viel zu selten zu sehen ist. Conny kämpfte und verbreitete gute Stimmung, Jule spielte universell kampfstark, Karla und Sandy hatte auch einen guten Tag, machten Druck und kaum Fehler.
Im Satz 3 wurde an die vorherige Leistung angeschlossen, es kamen Sandy II und Phia zum Einsatz. Sie machte ihre Sache gut. Der 4. Satz begann mit einer nie dagewesenen Führung - der druckvoll-platzierte Aufschlag wurde von Michi ausgeführt, sie schaffte davon 15 Stück (d.h. 15:0 Führung). Überhaupt muss hier Michi noch mal gelobt werden, außer im ersten Satz spielte sie super, auch bei Abwehr- u.a. Notsituationen bewies sie Spielübersicht und traf die richtigen Entscheidungen.
Im 2. Spiel gegen die starke Freiberg 1-Mannschaft kam es zu einer qualitativ hochwertigen Begegnung, der 1. Satz ging ziemlich klar an uns, die beiden anderen Sätze waren hart umkämpft, es setzte sich kein Team ab, wir hatten dann aber die besseren Spielzüge und zeigten gute Nerven am Satzende (25:16, 25:23, 26:24).
Negativ: Der 1. Satz des Tages wurde wieder mal verschlafen und ging leichtfertig verloren. Hoffentlich ist das nicht entscheident, falls die CWSV-M?dels noch ein Spiel verlieren und es dann über das Satzverhältnis um Platz 1 geht.

Joachim
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. November 2007 um 14:44 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de