08.10.2011 - Damen I - SSV Lichtenstein II
Geschrieben von: Sascha Müller   
Samstag, den 29. Oktober 2011 um 08:51 Uhr

Trotz Kampfgeist verloren

Endlich war es am 08.10.2011 wieder soweit: unser erstes Auswärtsspiel stand an. Die Reise ging dieses Mal über Stock und Stein (und ich als Nicht-Chemnitzer weiß wirklich nicht mehr in welche Richtung es ging…) zum SSV Fortschritt Lichtenstein II. Dort angekommen ging es erst einmal nur ums Pfeifen, danke an dieser Stelle an Eli und Schmied sowie den fleißigen Schreibern und selbstverständlich den höchstaufmerksamen Linienrichtern. ;) Unseren Gegner konnten wir so schon etwas unter die Lupe nehmen und uns mental auf das Spiel vorbereiten. Um 16:25 Uhr sollte es dann schließlich bei uns losgehen.

Im ersten Satz starteten wir mit Katja T. und Eli auf der Mitte, Niggl und Sabine auf Außen, Kristin im Zuspiel und Chrissi auf Diagonal sowie Saskia als Libero. Auf der Bank unterstützten uns zunächst einmal Sophie und Katja J.. Petra fehlte leider krankheitsbedingt. Der Satz zeichnete sich vor allen Dingen mit langen Ballwechseln aus. Hoch motiviert kratzten wir die Leger der Lichtensteiner Mädels und auch in der Annahme konnten wir die Basis für unser Spiel legen. Die Lichtensteiner standen jedoch gut und auch in der Abwehr konnten sie mehr Bälle rausholen als wir, so dass es am Ende des Satzes 26:24 unglücklich gegen uns stand.

Alles war noch drin, wir haben gut gekämpft und wollten uns den nächsten Satz sichern. Wir starteten mit der gleichen Aufstellung bis auf Sophie im Zuspiel. Der Satz begann, doch schnell war klar, dass es uns nicht leicht gemacht werden würde. Wir fanden in diesem Satz leider nicht so recht in unser Spiel. Unsere Annahme stand leider nicht so, dass wir einen druckvollen Angriff aufbauen konnten. Zudem stand der Block der Lichtensteiner recht gut. Auch ließen wir uns zu unnötigen Fehlern verleiten. Einwechselungen von Kristin und Katja J. konnten an dem Satz leider auch nichts mehr ändern. Und so mussten wir uns in diesem Satz mit 25:17 geschlagen geben.

Nun mussten wir uns zusammenreißen, es war noch alles drin und so schnell wollten wir uns mit einer Niederlage nicht abgeben. Gesagt getan standen wir wieder motiviert auf dem Feld. Dieses Mal wieder mit Kristin im Zuspiel. Wir kämpften noch einmal um jeden Ball doch war unsere Schwachstelle wieder einmal unsere Annahme. Doch auch im Angriff konnten wir nicht genügend Druck aufbauen, so dass die gut aufgestellten Lichtensteiner Mädels viele Bälle wieder zurück brachten. Auch der Wechsel im Zuspiel und im Angriff brachte nicht den gewünschten Effekt. Am Ende gaben wir auch diesen Satz mit 25:17 an die Lichtensteiner ab. Das Spiel war somit leider verloren.

Zu viele unnötige Fehler auf unserer Seite und unser Problem der Annahme ließen uns das Spiel verlieren. Doch wir werden diese Erfahrung mit ins Training nehmen und weiterhin an uns arbeiten. Unsere Motivation ist nicht gedrückt und so schauen wir schon voller Spannung auf das nächste Spiel in Borna gegen die Mädels der SV Einheit Borna I am 29.10.2011.

Auf geht’s Mädels wir können mehr und das wollen wir nun endlich beweisen!

Saskia

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 05. November 2011 um 20:02 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de