05.02.2012 - Herren I - Sachsenklasse - 12. Spieltag
Geschrieben von: Kevin Brunner   
Samstag, den 11. Februar 2012 um 15:38 Uhr

Am Wochenende war für die Recken um Coach Elvis die Losung: „Auf nach Bad Düben…“  Nach dem spielerisch sehr erfolgreichen Pokalwochenende hofften wir darauf, etwas von dem Spielwitz und der Mannschaftsstärke aus den Begegnungen gegen den DSC und Hoyerswerda mitnehmen zu können. Bad Düben hat sich nun schon seit längerer Zeit ganz oben in der Tabelle fest-gebissen (2. Rang) und daher war für alle klar: das wird schwer …richtig schwer!


Die Schiedsrichter Vorhut (nicht Vorhaut!) Torsten, Henne, Jens, Axel und meiner einer, the amazingly good-looking Pete, fuhren schon mal vor um das erste Match des Tages Hormersdorf gegen den Gastgeber zu pfeifen. Ich war an diesem Tag das erste mal die Nummer  1 im Team der Pfeifen und musste hoch hinaus, aufs Podest. Naja, ich denke wir (Torsten als 2. und Jens als Schreibknecht, flankiert von Henne und Axel als Fahnenschwenker) haben unsere Sache nicht schlecht gemacht. Das Match ging auch wie erwartet sehr schnell über die Bühne und Bad Düben zeigte Hormersdorf die Grenzen deutlich auf. Zu keinem Zeitpunkt war da was von Augenhöhe zu sehen und Hormersdorf lief nur hinterher. Allein im Dritten Satz waren die Teams kurzzeitig gleichauf, dennoch ging auch dieser Satz an Bad Düben und das Spiel endete bereits nach einer knappen Stunde mit 3:0 für den Gastgeber. Ein deutliches Warnsignal auch an uns, was da auf uns zu kam…


Nach dem Einspielen gingen folgende Spieler als Elvis‘ Auswahl auf das Feld: Daniel am Zuspiel, Torsten auf Außen, Urmännl auf Außen, Henne auf Diagonal, Toffi (a.k.a. The mighty Kessel)  und Pete auf Mitte und Axel als Libero, da unser Annahme-Star Kevin an diesem Tag arbeiten durfte.


Nun ja, wir starteten denkbar schlecht und kassierten nach mehreren gescheiterten K1 versuchen und gravierenden Annahmeproblemen einen 0:6 Rückstand, tolle Wurst. Von außen sah es zeitweise so aus, als würden die Tex-Mannen gar nicht auf dem Feld stehen. Leger von Bad Düben wurden konsqeuent nicht geholt, die erste Annahme war durchgehend schlecht und daraus resultierte dann auch die nicht vorhandene Mitte und der stets präsente Doppelblock beim Außenangreifer. Zu keinem Zeitpunkt gelang es uns, den Bad Dübenern Paroli zu bieten und waren nicht ein einziges mal in Führung, Gleichauf auch nur sporadisch.


Der Zuspieler der Gastgeber schien an dem Tag seine Ambitionen für die Regionalliga kundtun zu wollen, so pfiffig und für uns undurchschaubar verteilte er die Bälle. Die Mitten ließen Toffi und mich durchweg alt aussehen mit ihren geschobenen Bällen weit hinter die 3-Meterlinie, die auch unsere Feldabwehr nicht in den Griff bekamen.  Nachdem wir uns dann auf die Bälle halbwegs eingestellt hatten, machte der Gegner eben genau das Gegenteil und dahin war der Mittelblock…richtig bitter!


Was soll man dazu noch sagen, wir verloren in einem schnellen 0:3 nach Sätzen und gingen einen ganzen Kopf kürzer und mit hängenden Schultern vom Platz. So richtig fassen konnten wir es nicht, was da passiert war, so schnell kam und ging es. Elvis tat an der Außenlinie sein Bestes und versuchte mit mehreren Wechseln und verschiedenen Taktiken irgendwie noch was zu reißen, aber vergebens. Verdient gewann der Gastgeber an diesem Tag beide Spiele mit 3:0 und verharrt nun auf Platz 2 in der Tabelle hinter Reudnitz und vor Krostitz. Wir hingegen sind nun auf Rang 5 und stehen im nächsten Spiel Hormersdorf gegenüber. Nun gilt es, hart zu trainieren und wichtige Erkenntnisse aus dem Spiel mitzunehmen um im nächsten Match wieder mit frischem Mut und Motivation aufspielen zu können…


In diesem Sinne: Wir lassen es knacken!


Verfasst von: Pete…

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. Februar 2012 um 15:42 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de