17.11.2012 - Aus im Sachsenpokal für Damen I
Geschrieben von: Carina Blank   
Sonntag, den 18. November 2012 um 08:35 Uhr

Die weite Reise nach Görlitz endet mit gemischten Gefühlen für TEX I. Die verletzungsgeschwächten Mädels um Trainer Achim Uhlig mussten im ersten Spiel des Tages gegen den direkten Ligakonkurrenten TSV Zschopau (Tab.-Führer) mit einem deutlichen 1:3 die Segel streichen.
O-Ton: Wir haben dennoch gut mitgehalten - und am 15.12. gibt es die Revange!
Im Spiel gegen die Görlitzer Damen konnte hingegen ein klares 3:0 herausgespielt werden. Das nützte jedoch nichts mehr, um in die nächste Runde zu gelangen. Nun können sich die Mädels auf die Liga konzentieren, in der das Ziel "Klassenerhalt" realisiert werden soll. (Infos von Carina)

Mein Ziel ist zur vollen Zufriedenheit erreicht worden: "Nicht Untergehen" gg. Zschopau und dabei diesen Gegner richtig unter die Lupe nehmen, Schwächen und Stärken erkennen. Man muss vorweg aber noch erwähnen, dass BEIDE Teams nicht komplett waren, somit bleibt trotzdem alles in Waage. Im ersten Satz spielten die Tex-Girls einen souveränen und hochkonzentrierten VB. Die langen Ballwechsel waren wie meist: unser. Die Zschopauer staunten nicht schlecht, waren sehr unzufrieden mit sich, konnten kaum was entgegensetzen - das konnte man in ihren Gesichtern deutlich lesen (25:13). Im Zweiten Satz lief es bis 11:10 genausogut weiter, dann brachen uns die Zschopau-Aufschläge das Genick (Ich habe bisher von keinem Team bessere Aufschläge gesehen). 21:25 das Ergebnis. Ähnlich lief es im Satz 3 (20:25) und 4 (18:25). Es war letztlich völlig ok so - Gratulation an Zschopau - sie waren die Besseren.
Spiel 2: Ein 3:0 gg. VfB Görlitz klingt wie eine klare Sache - war es aber nicht. Die Görlitzerinnen waren von der Spielanlage und von Größe/Typus sehr gut mit dem Adelsberg-II-Team vergleichbar. Wir experimentierten etwas, Lilly wollte und sollte "reindonnern". Sandy II (Zuspiel) musste ganz schön keulen, denn in der KU war sie solche Gegenwehr nicht mehr gewöhnt. Satz 1 ging nur knapp an uns (wir lagen hinten), aber Dank unseres guten Endkampfverhaltens .. Sätze 2 und 3 dann klarer. Die Satz-Erg.: (23, 14, 21). Hab' mich gefreut, genau die richtigen Elemente/Aktionen am Fr. zum Training noch mal wiederholt zu haben.. 
Ich möchte zum Schluss nur mal eine Dia-/Aussen-Spielerin besonders erwähnen: Anne-Katrin, sie hat super und auch klug gespielt. Weitere Positionen: [Karla, Mandy - Mitte], [Lilly - Zuspiel u. Angriff u. "Libero"], [Kerstin, Diana - Angriff 2,4]
Ich habe alle Infos, die ich brauche und freue mich auf 15.12.2012 !
Mist, ich war dann abends so platt - hab' mein geliebtes Salsa sausen lassen (Kurzbericht von Achim)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. November 2012 um 11:21 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de